Abfallentsorgung

Wir entsorgen (fast) alles!

Abfallentsorgung

Auf unserem Recyclinghof können Sie viele verschiedene Abfälle entsorgen. Unter anderem biologische-, mineralische oder auch besonders überwachungsbedürftige Abfälle. Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle Abfallarten, die wir für Sie entsorgen.

Bauschutt

Auf einer Baustelle fällt Bauschutt beim Neubau, Ausbau und beim Abbruch an. Mit dem Begriff werden rein mineralische Baumaterialien wie z.B. Beton, Fliesen, Ziegel oder Kalksandsteine bezeichnet.

Baustellenmischabfall

Abfälle von Baumaßnahmen bestehen aus mineralischen Bestandteilen (Bauschutt), wie z.B. Mauerwerk, Dachziegel, Fliesen, Beton und aus nicht mineralischen Abfällen, wie Holz- und Kunststoffreste, Porenbeton, Verpackungsmaterialien und Metalle.

Nicht über Baustellenabfälle entsorgt werden dürfen Sonderabfälle (siehe Abschnitt Sonderabfall), die gefährliche Stoffe enthalten. Dies sind unter anderem Mineralfaserabfälle (Dämmwolle), Eternitabfälle (Asbest) sowie Dachpappe.

Boden

Boden (Erdaushub aus Erde, Sand und Ton) fällt z.B. an, wenn eine Baugrube ausgehoben wird. Der Boden sollte sauber, unbelastet und nicht mit Fremdmaterial verunreinigt sein.
Enthält der Boden Anteile von Wurzeln, Grasnarben oder Torf ist dieser getrennt vom normalen Bodenaushub zu entsorgen.
Ist der Boden mit Bauschutt vermischt, darf der Bauschutt-Anteil nicht höher als 10% sein, sonst erfolgt die Annahme als Bauschutt.

Grün- und Gartenabfälle

Mit Grün- und Gartenabfällen bezeichnet man im wesentlichen Busch- und Strauchwerk sowie Laub und Rasenschnitt, die bei der Pflege von Park- und Gartenanlagen anfallen.

Unter Stubben- und Stammholz fallen Wurzeln, Stamm- und Dickholz, deren Kantenlänge mehr als 20 cm beträgt.

Gewerbeabfall

Abfälle von Gewerbebetrieben, die nicht mehr weiter getrennt und als gesonderte Rohstoffe entsorgt werden können, bezeichnet man als Gewerbeabfall. Solche Gewerbeabfälle zur Verwertung (AzV) bestehen aus verschiedenen verwertbaren Stoffen, wie Folien, Pappe, Papier, Holz, Verpackungen etc.

Gefährliche Abfälle, wie z.B. Farben und Lacke, zählen nicht hierzu. Diese Stoffe müssen speziell entsorgt werden.

Sonderabfall

Sonderabfälle werden im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz als „gefährliche Abfälle“ bezeichnet. Bei vielen Sanierungs- sowie Rückbauarbeiten fallen gefährliche Abfälle an, die beseitigt werden müssen. Dies können unter anderem asbesthaltige Baustoffe wie Asbestzement, schwachgebundene asbesthaltige Platten sowie asbesthaltige als auch asbestfreie Dämmmaterialien (z.B. Glaswolle) oder auch teerhaltige Dachpappe sein.

Die Annahme erfolgt nur bei Anlieferung im Big Bag.

Papier, Pappe, Kartonagen

Unter den Begriffen Papier, Pappe, Kartonagen verstehen wir die einzelnen Fraktionen Altpapier (z.B. alte Zeitungen, Schnittpapier aus Druckereien) sowie sämtliche Verpackungsmaterialien aus Pappe, Papier und Karton.

Folien und Kunststoffe

Folien und Kunststoffe fallen vor allem aus Verpackungen an. Es gibt sehr unterschiedliche Qualitäten (z.B. PE-Folien oder Stretchfolien). In sauberer Qualität, d.h. mit möglichst wenig Verunreinigungen und Anhaftungen an dem Material, können bunte und durchsichtige Folien und Kunststoffe zusammen entsorgt werden.

Metall

Schrott (Eisenschrott) und Metall (Nichteisen-Metalle wie etwa Aluminium, Kupfer, Zink usw.) wird gesammelt und anschließend erneut Stahlwerken bzw. Metallhütten zur Verfügung gestellt.

Altholz AI - AIV

Altholz fällt größtenteils in Industrie- und Gewerbebetrieben an, sei es als Verpackung, in der Baubranche oder der Möbelindustrie.

Bei der Entsorgung ist das Altholz wie folgt zu unterscheiden und getrennt zu entsorgen: 
Als AI Holz wird naturbelassenes Vollholz bezeichnet, z.B. Paletten oder Schnittholz.
AII und AIII Holz ist beschichtetes oder lackiertes Holz, z.B. aus dem Bau oder dem Abbruch.
AIV Holz ist kontaminiertes Holz und als gefährlicher Abfall zu entsorgen. Es ist meist im Außenbereich verwendet worden, z.B. Tür- oder Fensterholz oder getränkte Zäune.

Elektroschrott

Elektroschrott sind alle mit Strom betriebenen Geräte, die nicht mehr verwendet werden, da sie nicht mehr funktionieren oder durch bessere Geräte ersetzt wurden und nicht mehr benötigt werden. Dazu gehören z.B. Bildschirme, TV-Geräte, Kühlschränke, elektronisches Spielzeug, etc.